Logo der Universität Wien

Dr. Tilman Grune

Copyright: David Aussenhofer/DIfE

Institutsvorstand: Institut für Physiologische Chemie, Fakultät für Chemie, Universität Wien

Telefon: +43 1 4277 - 70610
e-mail: tilman.grune@univie.ac.at
Raum Nr. 2B578

 Lehre Grune

Publikationen: ORCID Nr. 0000-0003-4775-9973

Adresse:

Universität Wien

Fakultät für Chemie

Institut für Physiologische Chemie

Althanstr. 14/UZA II

Raum 2B578

A-1090 Wien


Wissenschaftliche Karriere

Seit 05/2020
Vorstand des Instituts für Physiologische Chemie, Fakultät für Chemie, Universität Wien
Universitätsprofessor für Physiologische Chemie und Zelluläre Biochemie, Fakultät für Chemie, Universität Wien

seit 2014
Wissenschaftlicher Direktor des Deutschen Institutes für Ernährungsforschung (DIfE) Potsdam-Rehbrücke und Inhaber des Lehrstuhls für Molekulare Toxikologie, DIfE/Universität Potsdam

2010 – 2014
Inhaber des Lehrstuhls für Ernährungs­toxikologie, Institut für Ernährungs­wissenschaften, Friedrich Schiller Universität Jena

2006 – 2010
Inhaber des Lehrstuhls für Biofunktionalität und Sicherheit der Lebensmittel, Institut für Biologische Chemie und Ernährungswissenschaft, Universität Hohenheim

2003 – 2006
Laborleiter in der Arbeitsgruppe ‘Molekulare Alternsforschung’ im Institut für umweltmedizinische Forschung an der Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

2000 – 2003
Leiter der Arbeitsgruppe Radikalstoffwechsel im Neurowissenschaftlichen Forschungszentrum der Medizinischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin

1994 – 2000
Leiter des Forschungslabors der Klinik für Physikalische Medizin und Rehabilitation der Medizinischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin

1993 – 1994
Post-Doc am Institute of Molecular Biology and Biochemistry, Albany Medical College, Albany NY, USA

1992 – 1993
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie, Berlin

1987 – 1992
Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Biochemie der Medizinischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin


Ausbildung:

2013
Dr. h.c. Universität Buenos Aires

1998
Habilitation: Untersuchungen zu sekundären antioxidativen Schutzsystemen in Säugerzellen – Die Beseitigung von Oxidationsprodukten demonstriert am Abbau des aldehydischen Lipidperoxidationsproduktes 4-Hydroxynonenal und oxidativ modifizierter Proteine

1993 – 1994
Forschungsstipendium der DFG

1992
Promotion: Nukleotidabbau und Wirkung von Sauerstoffradikalen bei Ischämie und Reoxygenierung des Rattendünndarms (summa cum laude)

Studium

1986 – 1987
Diplom: Vergleichende Analyse der Struktur von Isoformen des Cytochroms P-450 der Leber

1981 – 1987
Studium ‘Medizinische Biochemie’ am II. Medizinischen Institut Moskau

Wichtigste akademische Preise/Auszeichnungen:

  • 2019  SFRR (Europe) – Basic Science Award
  • 2013  Dr.h.c. Buenos Aires Universität
  • 2004  Catherine Pasquier Award der SFRR (Europe)
  • 2003  René-Schubert-Preis für Altersforschung
  • 2003  Skin Aging Research Award
  • 2003  Paul-Gerson-Unna-Preis (Grundlagen der Hautalterung)

     

     

Institut für Physiologische Chemie
Universität Wien

Althanstrasse 14
Zimmer 2B522-528 & 2B572-579
1090 Wien

T: +43-1-4277-706 01
F: +43-1-4277-9 706
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0